E and E Commerce

Webdesign | Online-Shops | Printmedien

Zum Inhaltsverzeichnis
Online-Shops

Der eigene Online-Shop

Amazon setzt den Fokus auf das Produkt. Gekauft wird es zwar, doch die eigene Werbung kommt zu kurz. Folglich ist der eigene Online-Shop essentiell. Am Besten verbunden bzw. eingebunden auf der eigenen Website. An diesem können Sie sich dann auch später bzgl. des gewählten Designs halten, wenn Sie einen Ebay- oder Rakuten-Shop eröffnen. Sie hätten dann die drei großen Marketplaces abgedeckt, sofern es sich in Ihrem Fall lohnt, alle zu nutzen. Vielleicht schaffen Sie es ja auch einen Online-Shop zu erstellen, der Sie die großen Marketplaces gar nicht mehr benötigen lässt? Oder er etabliert sich irgendwann gar selbst zu einem Marketplace, bei dem Sie anderen Händler die Möglichkeit bieten, über Ihre Plattform zu verkaufen. Der letzte Teil dürfte sich allerdings als sehr zeitintensiv erweisen. Allerdings hat selbst Amazon nur als Online-Buchhandel angefangen – vor 20 Jahren.

Dieses, zugegeben, etwas schwierige Beispiel zeigt auf, welches Potential in Webshops stecken kann. Daher sollten Sie es sich gut überlegen, ob Sie darauf verzichten können. Selbst wenn Sie bloß Ihr eigenes Geschäft in einer Fußgängerzone besitzen – zusätzlich über das Internet zu verkaufen lohnt sich in jedem Fall. Es erschließt sich Ihnen damit immerhin ein zusätzliches Kundenfeld – und zwar auf überregionaler Ebene. Um das bewerkstelligen zu können, benötigen Sie eine gute Shopsoftware. Von denen gibt es inzwischen eine Menge, wie beispielsweise JTL, Shopware, Magento, xt:Commerce, um nur ein paar bekannte Vertreter zu nennen. Diese bieten Ihre Shopversionen in allen unterschiedlichen Varianten und Preisklassen an. Bei kostenpflichtigen Versionen werden sie in der Regel vom Entwickler der Software bei der Handhabung ihres Shops unterstützt, bei den kostenfreien sind Sie auf sich allein gestellt. Dann können Sie sich aber notfalls immer noch Partner suchen, die günstiger als die eigentlichen Entwickler sind und sich mit der Software auskennen. Oder aber Sie haben bereits einen Experten in Ihrem Team, der das für Sie abwickelt. Oder man stellt einen ein. Da steht Ihnen die Welt völlig offen.